Image

Regelmäßiges Gesichtspeeling gehört, wie die Gesichtsreinigung und das nachfolgende Tonisieren mit einem Gesichtswasser, zum Fundament einer schönen und gesunden Haut. Die Haut erneuert sich durchschnittlich alle 28 Tage – und je älter wir werden, umso länger wird dieser Abstand.

Dann liegen die toten Hautschüppchen auf unserer Haut. Nicht nur, dass dies jegliche Hautpflegeversuche bremst, sondern es sieht optisch auch unschön aus. Die Haut erhält ein müdes und fahles Aussehen und auch unser Make-Up lässt sich nicht gut verteilen.

Um nachfolgende Hautpflegeprodukte, wie z.B. Seren oder Ampullen und sogar die Wirkstoffe einer Creme, besser aufnehmen zu können, macht man den “Weg frei” mit einem Peeling.

Ich als hautärztlich geprüfte Fachkosmetikerin empfehle enzymatische Peelings oder eine Kombination aus Enzymen und Fruchtsäuren, die ganz sanft und ohne “Partikel” die toten Hautschuppen entfernen. “Rubbelpeelings” können die Hautbarriere schädigen und sich so eher negativ auf unsere Haut auswirken.

Nach einer ausführlichen und individuellen Hautanalyse, die wir auch Online abhalten können, empfehle ich Ihnen das auf Ihre Haut abgestimmte Peeling.

Ich freue mich sehr, Sie beraten zu dürfen.

Ihre Randi Sönnichsen

Hautärztlich geprüfte Fachkosmetikerin